Made with MAGIX
© HW 2015
Ballsport Ballsport
Ballsportarten werden zwischen zwei Parteien (häufig Mannschaften mit mehreren Spielern) meistens mit einem Ball gespielt. Der Ball wird mit der Hand, dem Fuß oder einem Schläger bewegt.
Waldemar Beck Fit und Fun mit Tischtennis zu den Übungsstunden
Hary Schneider Ballspiele Badminton zu den Übungsstunden
Siegfried Etzel Freizeit - Hockey zu den Übungsstunden
Christoph Neumer Indiaca zu den Übungsstunden
Kurzbeschreibung Hallenhockey ist eine Variante des Hockeys, die zur Überbrückung der Wintermonate, in denen ein Spiel auf dem Feld nicht möglich war, entstand. Bei uns  wird regelmäßig im Sommer und im Winter in der Halle gespielt. Im Hallenhockey ist die Seitenauslinie mit Banden versehen. Der Ball ist etwas leichter als bei der Feldvariante. Im Gegensatz zum Feldhockey darf er nicht hoch gespielt werden, es sei denn, es ist ein Torschuss innerhalb des Schusskreises. Der Ball darf nur geschoben, aber nicht geschlagen oder geschlenzt werden. Schlenzen ist nur bei einem Torschuss innerhalb des Schusskreises erlaubt. Außerdem darf jeder Spieler nur mit höchstens zwei Punkten seines Körpers Bodenkontakte haben. Im Übrigen entsprechen Schlägerhaltung und Regeln weitgehend denen des Feldhockeys. Viele Tricks aus dem Feldhockey entfallen in der Halle, da der Ball nicht hoch gespielt werden darf. Stattdessen wird die Bande als „Mitspieler“ genutzt. Der flach zu spielende Ball kann nicht mehr in das Seitenaus gehen, sondern prallt wieder in das Feld zurück, was eine Selbstvorlage ermöglicht. Seit über 35 Jahren besteht die Freizeit-Hockey des Turnvereins.
Kurzbeschreibung Indiaca ist ein schnelles und sehr dynamisches Rückschlagspiel, welches auf südamerikanische Wurzeln zurückgeführt wird. Das Spiel ist eine Mannschaftssportart, die, ähnlich wie Volleyball, auf einem durch ein Netz getrennten Spielfeld gespielt wird. Spielgerät ist die gleichnamige Indiaca (auch: Indiaca Ball), die mit der flachen Hand geschlagen wird. Die Popularität des Indiaca Spiels als Freizeitspiel nimmt in Deutschland stetig zu. Neben dem Freizeitspiel ohne feste Regeln gibt es Indiaca auch als organisierten Wettkampfsport, der vor allem im Deutschen Turner-Bund (DTB) gespielt wird. Die balltechnischen Grundfertigkeiten ähneln denen des Volleyballspiels und werden in den Übungsstunden vermittelt. Hierzu gehören: Aufschlag, Zuspiel von unten, Zuspiel von Oben, Schmettern, Blocken. Die korrekte Ausführung der Angabe wird eingeübt. Sie ist der einfachste Schlag und für die Spieleröffnung wichtig. Außerdem wird sie beim Erlernen sämtlicher Techniken benötigt.  weiter lesen
Kurzbeschreibung Ballspiele Nach einer spielerischen Aufwärmphase werden verschiedene Arten von Ballspielen angeboten.Im Vordergrund der Spiele steht der Spaß an Bewegung. Viele Ideen sind immer vorhanden oder können nach Lust und Laune eingebracht werden. Zu den bekannten Spielen gehören: „Linienfangen“, „Feuer – Wasser – Sturm“, „Völkerball“, „Die Löwen sind los“ und viele andere. Kurzbeschreibung Badminton ist ein Rückschlagspiel für zwei Spieler (Einzel) oder vier Spieler (Doppel). Es hat gewisse Ähnlichkeit mit Tennis, unterscheidet sich davon jedoch in grundlegenden spieltechnischen und taktischen Aspekten. Das Badmintonspielfeld ist, verglichen mit dem Tennisspielfeld, deutlich kleiner. Ein Badmintonschläger ist wesentlich leichter als ein Tennisschläger. Der Spielball (Federball) darf den Boden nicht berühren. Er ist mit einem Feder- oder Plastikkranz bestückt, wodurch er seine besonderen Flugeigenschaften erhält. Badminton stellt hohe Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition und erfordert weiterhin für ein gutes Spiel Konzentrationsfähigkeit und taktisches Geschick. Lange Ballwechsel und eine Spieldauer ohne echte Pausen fordern eine gut entwickelte Ausdauer.
Aktiv und sportlich durch das Jahr Einmal pro Woche tut Ihnen und der ganzen Familie gut. Mit kleinen Schritten fit und mobiler werden. Leichte Gymnastik und Mobilitätsübungen bringen Sie wieder in Schwung. Spielen Sie unbeschwert „Ping Pong“ und haben Spaß beim Softkegeln oder Federball. Natürlich können auch alle kommen, die früher schon einmal Tischtennis gespielt haben und jetzt wieder Lust darauf haben. Auch jeder Teilnehmer kann der Gruppe neue Impulse vermitteln und sich und seine Ideen einbringen.
TV 1848 Guntersblum Startseite Organe des Vereins Kommunikation Sportangebot Sponsoren Impressum Über uns entfällt während des Umbaus der Schulturnhalle